Alexandrianisches Licht

Worte benetzen die Seele, tauig,
Zwängen sich tröpfeln zwischen die Enden
Winterschlafender Neuronen, spannend,
Und winden sich über schwarze Barrieren, verwegen.

Ein feines Knistern, unhörbar,
Fließt durch den Schädel, emognetisch,
Poren öffnen sich, erregt,
Sinne tasten sich heraus, begierig.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kampf

Intermission – zum Ersten

Wir haben den Rand der Erde und das Ende des Universums verloren. Wir haben uns das Ende der Geschichte ersponnen und atmen nun angewidert den Aasgeruch dieser verstorbenen Chimäre ein. Wir haben unsere Lieder verkauft und können sie nun stromliniengeformt auf die Festplatte laden. Wir haben wie übermütige Kinder alle Türen aufgestoßen, doch wären manche besser geschlossen geblieben.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kampf

Elektronenflüstern

ein schlafender Atems schleicht
flüsternd um die Betten

ein bedrohliches Knacken springt
hervor aus den gemauerten Wänden

ein vertrauter Duft von Vanillepudding steigt
warm aus der Spülmaschine

ein knisterndes Diodenflackern singt
von Elektronenhatz durch Kabelunterwelten
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leben

Gestrandet!

Der alte Strom teilt scharf
Mit schwarzem Stahl die Ufer.
Tintig leckt das Wasser Bug und Heck.
Die Brücke spannt sich kühn,
Wo Neonlicht den weißen Atem glitzern lässt,
Hinaus in dichten Flockenwirbelflug. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leben